hören und fördern!

Richard-Wagner-Verband Saarland

  • Herzlich Willkommen …

    … auf der Website des Richard-Wagner-Verbandes Saarland e.V.
    Unser Verband hat seinen Sitz in Saarbrücken und ist Mitglied des Richard-Wagner-Verbandes International.

    Zweck des Verbandes

    Unsere Satzung weist als Zwecke des Verbandes aus,

    • das Verständnis für das Werk Richard Wagners zu wecken und zu vertiefen,
    • die auf Anregung Richard Wagners gegründete Richard-Wagner-Stipendienstiftung zu unterstützen,
    • sich für die Bayreuther Festspiele einzusetzen,
    • das kulturelle Leben im Saarland, insbesondere in Saarbrücken mitzugestalten,
    • den künstlerischen Nachwuchs zu fördern.

    Seit seiner Gründung im Jahre 1956 hat unser Verband mehr als 500 junge Künstler gefördert.
    Viele wurden erfolgreich in ihrer künstlerischen Laufbahn, einige von Ihnen wurden sogar weltberühmt.
    Davon zeugt z. B. Jonas Kaufmann.

    Ein Beispiel:

    Jonas Kaufmann

    Photo:©Dietmar Scholz

    Sein erstes Engagement führte ihn an das Saarbrücker Staatstheater, wo er von 1994–1996 tätig war. 1995 besuchte Kaufmann als Stipendiat unseres Richard-Wagner-Verbands die Bayreuther Festspiele. Danach war er als freischaffender Opern-und Konzertsänger an verschiedenen Opernhäusern und bei Festivalproduktionen zu hören. Ab 2001 war Jonas Kaufmann Ensemblemitglied des Opernhauses in Zürich, wo er trotz zunehmender internationaler Verpflichtungen einen größeren Teil seiner Auftritte absolvierte. 2001 debütierte er bereits in Chicago und 2004 in Paris, 2004 trat er auch das erste Mal am Royal Opera House in London auf. 2006 erfolgte mit seinem Debüt an der Metropolitan Opera in New York mit der Rolle des Alfredo (La Traviata) der endgültige Durchbruch in die Weltspitze. 

    Wenige Tage nach diesem Debut war er in Saarbrücken unser gefeierter Gast beim Festkonzert zum 50. Geburtstag unseres Verbands.

    Konzerte, Produktionen, Veranstaltungen

    Neben der Stipendiatenförderung ermöglichen wir in unserer Region ein Podium für verschiedene Konzert-Auftritte junger Künstler, vorwiegend aus den Reihen der Hochschule des Saarlandes für Musik, des Saarländischen Staatstheaters sowie des Jugend-Sinfonieorchesters des Saarlandes.

    Außerdem veranstalten wir zu besonderen Anlässen Konzerte mit internationalen Gesangssolisten und Vorträge mit namhaften Autoren.
    Konzert- und Opernfahrten führen unsere Mitglieder an nahezu alle größeren deutschen sowie an zahlreiche berühmte Konzertsäle und Opernhäuser weltweit, Studienreisen in alle Teile Europas, auch Osteuropas, und in die USA.

    Besonders verbunden sind wir dem Saarländischen Staatstheater Saarbrücken. Wir fördern hier besondere Produktionen und Veranstaltungen.
    Was uns an alledem in den zurückliegenden Jahren gelungen ist, können Sie unter Rückblick sehen.

    Wir danken Ihnen herzlich für Ihr Interesse an der Arbeit des Richard-Wagner-Verbandes Saarland e.V. und würden uns freuen, von Ihnen hören oder lesen zu dürfen.

  • Programm 2016

    Jahresprogramm

     

    Sonntag, 10. Januar

    Das Neujahrskonzert 2016 mit dem Landes-Jugendsinfonieorchester Saar findet wie üblich um 11.00 Uhr im großen Sendesaal des SR auf dem Halberg statt. Es ist dies eine Gemeinschaftsveranstaltung mit der Deutsch-Französischen-Gesellschaft und der Europa Union Saar.

     

    2. Februar - 5. Februar

    Reise nach Paris mit Besuch der Opernaufführungen von Giuseppe  Verdis „Il Trovatore“ mit Anna Netrebko und Marcello Alvarez und Jules Massenets „Werther“ mit Elina Garanca und Piotr Beczala  an der Opéra Bastille. Ausführliches Kulturprogramm mit Museumsbesuchen und einem Ausflug nach Chartres

     

    Donnerstag, 25. Februar

    Vortrag mit Prof. Jens Malte Fischer zum Thema: „Der Liebestod in der Oper“ im Rathausfestsaal um 19.00 Uhr.

     

    2. April - 3. April

    Kulturfahrt nach Lothringen

     

    Samstag, 9. April

    Opernfahrt ins Pfalztheater nach Kaiserslautern zur Premiere von Richard Wagners „Tristan und Isolde“

     

    Sonntag, 17. April

    Opernfahrt nach Luxemburg zu Richard Strauss „Salome im Grand Théatre Luxembourg

     

    Montag, 13. Juni

    Fahrt in die Alte Oper Frankfurt zu einem Konzert mit den Wiener Philharmonikern unter der Leitung von Yannick Nézet Séguin

     

    Samstag, 9. Juli

    Opernfahrt nach Karlsruhe zur Premiere von Richard Wagners „Rheingold“  im Badischen Staatstheater

     

    13. August – 18. August

    Unsere Stipendiaten erleben neben einem umfangreichen Rahmenprogramm die Bayreuther Festspielaufführungen von „Der fliegende Holländer“, die Premiere von „Parsifal“ und die „Götterdämmerung“

     

    21. September

    Konzertfahrt in die Alte Oper Frankfurt zu einem Konzert mit dem Bayerischen Staatsorchester unter der Leitung von Kyrill Petrenko mit Werken von Beethoven, Strauss und Tschaikowsky (Solistin: Diana Damrau)

     

    24. September

    Klavierabend mit dem Saarländischen Pianisten Marlo Thinnes im großen Saal der Hochschule für Musik Saarbrücken um 19.00 Uhr

    Als Sohn musikalischer Eltern wurde das Interesse für das Klavier bei Marlo Thinnes schon sehr früh geweckt. Bereits als Kind lernte er durch das bloße Anhören und Nachspielen einige „Schwergewichte“ der Klavierliteratur. Folgerichtig begann er unter den Professoren Jean Micault und Robert Leonardy sein Studium an der hiesigen Hochschule für Musik, das er mit Auszeichnung abschloss. In einem Radiobeitrag bezeichnete Prof. Leonardy Marlo Thinnes als einen Musiker „mit wildem Ausdruckswillen (…). Zurzeit gibt es in Deutschland kaum jemanden, der besser ist als Marlo Thinnes.“ Als erster Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe, trat er u. a. in der Londoner Albert Hall oder der Opéra de Bastille auf. Beim Musiklabel „Telos Music“ steht er seit diesem Jahr für CD-Aufnahmen unter Vertrag. Sein Repertoire umfasst vor allem die hoch virtuosen Werke der Klassik und Romantik. Im nächsten Jahr werden Marlo Thinnes und sein Saarbrücker Klavierkollege Thomas Betz im Konzertsaal der Saarbrücker Musikhochschule von April bis Dezember alle 32 (!) Beethoven Klaviersonaten zu Gehör bringen. Bei unserem Konzert am 24. September spielt er u. a. Werke von Beethoven, Liszt, Skrjabin und Rachmaninoff zusammen mit Paraphrasen zu Wagners „Tristan und Isolde“ und Bizets „Carmen“. Karten nur an der Abendkasse zu 15 Euro, reduziert 10 Euro; Parkmöglichkeiten in der Theatertiefgarage

     

    9.-13. Oktober

    Kulturreise nach Amsterdam mit Opern-, Ballett-, Konzert- und Museumsbesuchen

     

    30. Oktober

    Mitgliederversammlung und Konzert der Stipendiaten 2016 im großen Saal der Hochschule für Musik

     

    2o. November

    Konzertfahrt in die Alte Oper Frankfurt zu einem Konzert mit dem Gewandhausorchester unter der Leitung von Herbert Blomstedt mit Werken von Beethoven, Strauss und Wagner

     

    26.-27. November

    Fahrt nach Lothringen (u. a. mit Besichtigung des Centre Pompidou-Metz, Konzertbesuch im Arsenal)

     

    11. Dezember

    Weihnachtsfeier im „Casino am Staden“

     

  • Wir fördern schon länger. Go Mäzen!

    Sie möchten Mitglied und somit Förderer junger Sänger und Musiker werden? Sehr schön!

    Noch schöner wäre es, wenn Sie unsere Arbeit unterstützen und sich für eine Mitgliedschaft im Richard-Wagner-Verband Saarland e.V. entschließen könnten. Per Mail oder über unsere Kontaktseite können Sie uns eine Nachricht zukommen lassen.

    Wenn Sich sich davor ein Bild von uns machen wollen, laden wir Sie selbstverständlich herzlich zu einem Besuch unserer Veranstaltungen ein.

    Die Mitgliedsbeiträge sind Jahresbeiträge und schließen die Förderungsabgabe für die Stipendienstiftung ein.

    Einzelpersonen: 40 Euro
    Ehepaare: 70 Euro
    Studierende: 10 Euro
    Juristische Personen: 260 Euro

    Der Verband ist als ausschließlich und unmittelbar gemeinnützig anerkannt beim Finanzamt Saarbrücken.
    Er ist unter der Nummer 3093 beim Registergericht des Amtsgerichts Saarbrücken ins Vereinsregister eingetragen.
    Spendenbescheinigungen werden auf Wunsch ausgestellt.

    Bankverbindung
    Jahresbeiträge und Spenden:
    Sparkasse Saarbrücken, BLZ 590 501 01, Konto 11320
    IBAN DE 89 5905 010 100 000 113 20
    Bic SAKSDE 55 XXX

    Reise- und Veranstaltungsentgelte:
    Sparkasse Saarbrücken, BLZ 590 501 01, Konto 576 942
    IBAN DE 72 5905 010 100 005 769 42
    BIC: SAKSDE 55XXX

  • Rückblick

    Neben der Vielzahl der alljährlichen Programmangebote heben sich immer wieder Sonderveranstaltungen mit großer Ausstrahlung für die Stadt Saarbrücken und das Saarland sowie überregionalem Interesse heraus.

    Erwähnt seien beispielhaft der Festakt im Saarländischen Staatstheater im Jahr 1996 anlässlich des 40-jährigen Bestehens unseres Verbandes mit einem Festkonzert mit Evelyn Herlitzius und Wolfgang Neumann sowie dem Festvortrag des renommierten Musikwissenschaftlers, -kritikers und Journalisten Joachim Kaiser mit dem brisanten Thema ›Richard Wagner und die Juden‹.

    Zu den namhaften Autoren, die wir bisher zur Vorträgen begrüßen konnten, zählen Wolfram Humperdinck, Martin Gregor-Dellin, Peter Wapnewski, Marcel Prawy, Erich Rappl, Kurt Pahlen, Jens-Malte Fischer, Klaus Geitel, Udo Bermbach und Dieter Borchmeyer.

    Über 30 internationale Gesangssolisten konnten wir bisher für Konzerte in Saarbrücken gewinnen, unter anderem Astrid Varnay, Nancy Tatum, Trudeliese Schmidt, Reri Grist, Francisco Araiza, Birgit Nilsson, Bernd Weikl, Karl Ridderbusch, Siegfried Jerusalem, Kurt Rydl, Simon Estes, Dame Gwyneth Jones und Uta Priew.

    Eines der wichtigsten Ereignisse unseres Verbandes gestalteten wir mit der Organisation und Durchführung des Dritten Internationalen Gesangswettbewerbs für Wagnerstimmen 2000, der ein großer Erfolg für die Nachwuchssängerinnen und -sänger wurde. Das vom Saarländischen Rundfunk live übertragene Schlusskonzert mit den acht Finalisten, begleitet vom Saarländischen Staatsorchester unter Leitung von Siegfried Köhler, fand in Anwesenheit der Schirmherren, des Leiters der Bayreuther Festspiele Dr. h.c. Wolfgang Wagner und seiner Gattin und des Saarländischen Kultusministers Jürgen Schreier, sowie des Saarländischen Ministerpräsidenten Peter Müller und zahlreicher Ehrengäste aus dem In- und Ausland statt.

    Eine umfassende Dokumentation über 50 Jahre Richard-Wagner-Verband Saarland 1956–2006 bietet Ihnen die von uns zu diesem Anlass herausgegebene Festschrift. Die Festschrift und alle weiteren Jahresberichte stehen nachfolgend zum Download bereit.

    Festschrift

    50 Jahre Richard-Wagner-Verband Saarland 1956-2006
    Herausgeber: Richard-Wagner-Verband Saarland e.V.
    Bearbeitung: Marcus-Johannes Heinz
    Druck: Merziger Druckerei und Verlag, 2006. - 108 S. - ISBN 3-938415-08-8

    Aus dem Inhalt:
    Grußworte von Dr. h.c. Wolfgang Wagner, Ministerpräsident Peter Müller, Kultusminister Jürgen Schreier, Oberbürgermeisterin Charlotte Britz, Generalintendant Kurt Josef Schildknecht, RWVI-Präsident Josef Lienhart, RWV-Vorsitzender Hermann Kronz.

    Prof. Dipl.-Ing. Dieter Heinz:

    „Hermann Levi — Ein Start in Saarbrücken vom Ludwigsplatz Stengels bis zum Festspielhaus Wagners in Bayreuth“.

    Marcus-Johannes Heinz:
    Dokumentation 50 Jahre RWV Saarland — die Vorgeschichte, die Gründung, alle Veranstaltungen, alle Bayreuth-Stipendiaten und alle Wagner-Inszenierungen am heutigen Saarländischen Staatstheater

    Jahresberichte

    Archiv Nachrichten

    Unsere Stipendiaten in Bayreuth

    Vor dem Eingang zum Bayreuther Festspielhaus jeweils von links nach rechts die Herren Frederik Virsik, Hong-Yu Chen, Wolfgang Schug (Vorsitzender des RWV), Hermann Kronz (Ehrenvorsitzender des RWV), und die Damen Yejin Lin, Katharina Hermanns und Hannah Meyer.

    Unsere diesjährigen Stipendiaten sind wieder in ihre Heimatorte zurückgekehrt, nachdem sie in Bayreuth vom 13. - 17. August die Aufführungen von „Der Fliegende Holländer“, „Götterdämmerung“ und die Neuinszenierung von „Parsifal“ erleben konnten. Die Riege der diesjährigen Stipendiaten bildeten die Cellistin Yejin Kim und der Klarinettist Frederik Virsik, sowie die Sopranistin Katharina Hermanns, die Mezzosopranistin Hannah Meyer und der Bassist Hong-Yu Chen. Allesamt Studierende an der hiesigen Hochschule für Musik. In der Pause der „Götterdämmerung“ luden wir die fünf zu einem Umtrunk in das Festspielrestaurant ein, wobei die jungen Leute ganz begeistert über ihre Eindrücke berichteten. Für alle war der Besuch der Festspiele ein unvergessliches Erlebnis, das ihr weiteres künstlerisches Leben prägen wird.

     

     

    Verleihung der Stipendiaten-Urkunden

    Am Donnerstag, dem 9. Juni 2016 erhielten erhielte unsere diesjährigen Stipendiaten ihre Urkunden zum Besuch der Bayreuther Festspiele. Die Überreichung erfolgte im Rektorat der Hochschule für Musik im Beisein des Rektors Prof. Wolfgang Mayer, der die gute und gedeihliche Zusammenarbeit der Hochschule für Musik mit dem Saarländischen RWV betonte.

    Die Stipendiaten im Kreise von Prof. Meyer und dem Ehrenvorsitzendem Hermann Kronz

     

     

    Besuch im Pfalztheater Kaiserslautern

    Am Sonntag, dem 9. April besuchten die Mitglieder des Verbands die gelungene Premiere von „Tristan und Isolde“ im Pfalztheater Kaiserslautern. Mit diesem Besuch soll eine Kooperation mit dem Pfalztheater beginnen, um den RWV in der Region bekannt zu machen und neue Mitglieder zu gewinnen

    Unsere Mitglieder kurz vor Beginn der Vorstellung. Im Hintergrund erkennt man eines unserer Werbe Roll-Ups

     

     

    Auf den Spuren des Renaissancebildhauers Ligier Richier

    Das Wochenende vom 2.-3. April 2016 verbrachten 20 Mitglieder in Lothringen auf den Spuren des Renaissancebildhauers Ligier Richier, dessen Werke noch in den Sakralbauten erhalten sind, für die sie ursprünglich geschaffen wurden. Interessante Abstecher führten die Reiseteilnehmer auch in den kleinen Ort Sillegny mit seiner vollständig ausgemalten Kirche und nach Domrèmy-la-Pucelle, dem Geburtsort der Jeanne d’Arc. Wir übernachteten wie gewohnt in Nancy. Im dortigen „Grand Hotel de la Reine“ bot sich ein grandioser Blick auf die „Place Stanislas"


    Unsere Gruppe vor dem Rathaus in Hattonchâtel

     


    Unser Reiseleiter beim Vorbereiten des Pickinicks für die Reiseteilnehmer

     

    Das beeindruckende Grabmal des René de Chalon in der Kirche St- Etienne in Bar-le-Duc geschaffen von Ligier Richier

     

     

    Vortrag zum Thema „Der Liebestod in der Oper"

    Am Donnerstag, dem 25 Februar hielt Prof. Jens Malte Fischer im vollbesetzten Rathausfestsaal einen Vortrag zum Thema „Der Liebestod in der Oper“. Anhand vieler Tonbeispiele vermochte der Referent auch einen akustischen Eindruck zu vermitteln von der großen Bandbreite des Themas. Er spannte den Bogen der historischen Tondokumente von Wagners „Tristan und Isolde“ über Bergs „Lulu“ und zeitgenössischer Oper zu Giordanos „Andrea Chénier". Wie bei all seinen Vorträgen in Saarbrücken gelang es Prof. Fischer, sein Publikum annähernd 2 Stunden zu fesseln.


    Prof. Fischer (li.) neben dem Vorsitzenden des RWV-Saarland Wolfgang Schug

     

    Mitgliederversammlung 2015

    Am Sonntag, dem 8. November fand im großen Saal der Musikhochschule die gut besuchte Mitgliederversammlung 2015 statt. Es schloss sich das diesjährige Konzert unserer Stipendiaten an, das ungemein großen Anklang fand: der Saal war voll. Krankheitsbedingt musste die Programmgestaltung kurzfristig geändert werden, wobei dennoch immerhin sieben der ursprünglich neun Stipendiaten ihr Können unter Beweis stellten. Dementsprechend erfreulich war die Presseresonanz in der Saarbrücker Zeitung.


    Die Sopranistin Mirijam Oster nach ihrer Arie aus „Gianni Schicci“


    Die Flötistin Myriam Ghani begleitet von Thomas Layes nach dem Flötenkonzert von Carl Reinecke


    Die Mezzosopranistin nach ihrer Arie  aus „Werther“ begleitet von Gonzalo Paredes

     

    Schlösserfahrt nach Lothringen

    25 Mitglieder des Richard-Wagner-Verbands besuchten am Wochenende vom 10.-11. Oktober 2015 bei strahlendem Herbstwetter unter der Leitung des Kunsthistorikers Kurt Meiser fünf Schlossbauten im nahe gelegenen Lothringen. Vom Château Saint-Sixte in Freistroff bei Bouzonville, einer ehemaligen mittelalterlichen Wasserburg, führte der Weg zum barocken Château de la Grange bei Thionville mit beeindruckender Innenausstattung. Als kleiner Höhepunkt des ersten Reisetages führte uns am Nachmittag der Marquis de Pange anschließend persönlich durch sein Château de Pange mitsamt Gartenanlage, in besonders romantischer Lage an die Nied. Nach Übernachtung in Nancy ging es am nächsten Tag weiter zum Schloss von Haroué, im gleichnamigen Ort gelegen, das durch seine besonders imposante Architektur und Möblierung beeindruckte. Nach opulentem Mittagessen in einem landestypischen kleinen Restaurant in Haroué beschlossen wir unsere Fahrt zu lothringischen Schlössern mit dem Besuch des Château de Fléville bei Nancy, das in seiner architektonischen Formensprache ein wenig an die Loireschlösser erinnert. Alle Reiseteilnehmer stimmten darüber überein, dass man eine solche Fahrt nach Lothringen im kommenden Jahr wieder anbieten sollte.



    Gebannt lauschen unsere Mitglieder den Ausführungen des Marquis de Pange


    Unsere Mitglieder auf der Freitreppe von Schloss Haroué

     

    Unsere Stipendiaten in Bayreuth

    Unsere diesjährigen  Stipendiaten verbrachten unvergessliche Tage in Bayreuth, wo sie Aufführungen von „Tristan und Isolde“, „Siegfried“ und „Lohengrin“ erlebten. Wie immer betreute unser Ehrenvorsitzender Hermann Kronz die jungen Leute vor Ort und lud in der Opernpause von „Tristan und Isolde“ im Namen des Verbands zu Sekt und Bretzeln ein.

     

    Stipendiaten 2015
    Unsere Stipendiaten 2015 in der Pause der Vorstellung von „Tristan und Isolde“ am 7. August,

    Vordere Reihe: Beata Preisaite, Flöte; Sabine Henschke, Mezzosopran; Victoria Kunze, Sopran; Elena Harsany, Sopran

    Hintere Reihe: Oliver Leonard, Cello; Dennis Brenner, Oboe; Xiao-Meng Liu, Oboe; Alexander Fritze, Schlagzeug

    Bei der Aufnahme fehlte Miriam Oster, Sopran.

     

    Stipendiaten 2015 Umtrunk
    Unsere Stipendiaten beim gemütlichen Beisammensein im Biergarten

     

     

     

    Zwischen Faszination und Distanz: Thomas Mann und Richard Wagner

    Am Mittwoch, dem 15. Juli hielt der Saarbrücker Germanist und Privatdozent für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft Dr. Sascha Kiefer einen fundierten und äußerst informativen Vortrag über das ambivalente Verhältnis, das Thomas Mann zeitlebens zur Person und zum Werk Richard Wagners unterhielt. Unter dem Titel „Zwischen Faszination und Distanz: Thomas Mann und Richard Wagner“ beleuchtete Dr. Kiefer im Rahmen der Veranstaltungsreihe des Interdisziplinären Uni- Arbeitskreises zu Richard Wagner, das zwischen Anerkennung und Ablehnung hin und her pendelnde Verhältnis zum  Komponisten, den er gerne als „schnupfenden Gnom aus Sachsen mit dem Bombentalent und dem schäbigen Charakter“ bezeichnete.

    Dr. Kiefer nach seinem Vortrag im musikwissenschaftlichen Institut
    Dr. Kiefer nach seinem Vortrag im musikwissenschaftlichen Institut

     

    Ehrenmitgliedschaft Olafur Sigurdarson

    Nach der letzten Vorstellung des „Fliegenden Holländers“ verlieh der Vorsitzende des RWV Saarland die Ehrenmitgliedschaft an das hoch verdiente Mitglied des Saarbrücker Opernensembles Herrn Olafur Sigurdarson auf der Bühne des Staatstheaters, wobei er sich zuvor im Namen des Verbands bei allen Beteiligten mit einem Blumengruß bedankt hatte.

    Olafur Sigurdarson - Geschenk
    Ein glücklicher Olafur Sigurdarson nach der Vorstellung in den Kulissen mit dem Geschenk des Verbands, einer Wagnerplastik

     

    Olafur Sigurdarson Restaurant
    Unser Ehrenmitglied beim gemütlichen Zusammensein im Restaurant

     

    Trier

    Am Sonntag, dem 7. Juni statten wir bei bestem Wetter der Stadt Trier auf Einladung des dortigen Verbands einen Besuch ab, der eine Stadtführung, Besichtigung des Doms, ein Orgelkonzert in der Konstantinsbasilika und eine abschließende Weinprobe umfasste. Es bot sich die Gelegenheit, mit Verbandsmitgliedern aus Koblenz, Köln und Bonn ins Gespräch zu kommen.

    Trier Porta Nigra
    Blick auf die Porta Nigra

     

    Trier Kreuzgang
    Unsere Gruppe im wunderschönen Kreuzgang zwischen Dom und Liebfrauenkirche

     

    Trier Eingang Weinprobe
    Abstieg in die Unterwelt zur Weinprobe

     

    Künstlergespräch

    Als nächste Veranstaltung  laden wir alle Mitglieder und Interessierte zu einem Künstlergespräch mit Musikbeispielen anlässlich des 75. Geburtstages  unseres Ehrenmitglieds Siegmund Nimsgern ein.
    Am 1. März 2015 um 11.00 Uhr im Mittelfoyer des Staatstheaters.

    Siegmund Nimsgern

    Saarländisches Uhrenmuseum und Kirche Maria-Königin

    Am 19. März 2015
    steht der Besuch des Saarländischen Uhrenmuseums in Püttlingen auf dem Programm mit anschließender Besichtigung der Kirche Maria-Königin in Heusweiler-Obersalbach.

    Danach gemütlicher Ausklang des Nachmittags bei Kaffee und Kuchen.

    Stipendiatenkonzert

    Unsere Stipendiaten beim Schlussapplaus nach dem gelungenen und sehr gut besuchten Stipendiatenkonzert am 26. Oktober 2014.

    In Bayreuth

    Unsere Stipendiaten 2014 während einer Vorstellungspause vor dem Bayreuther Festspielhaus:


    Von links nach rechts: Anna Hennig (Cello), Jannis Rieke (Violine), Akvile Lekecinskaite (Oboe), Katharina Bandel (Sopran), Alex Crespo (Tenor), Isabel Meiser (Mezzosopran), Valentin Erny ( Trompete)

    Stipendiaten 2014

    Unsere Stipendiaten haben am 16. Juni 2014 ihre Bayreuth-Urkunden aus den Händen des Ehrenvorsitzenden Hermann Kronz erhalten.

    Sitzend von links nach rechts: Katharina Diana Brandel, Alex Crespo, Akvile Lekecinskaite.
    Stehend von links nach rechts: Hermann Kronz, Jannis Rieke, Alexander Fritze. Nicht auf dem Bild, weil verhindert: Anna Hennig und Valentin Erny.

    Richard Wagner Kongress in Graz

    Vom 29.05 bis 01.06.2014 fand in Graz der diesjährige Richard Wagner Kongress statt, den unser Verband mit knapp 30 Mitgliedern besuchte. Nach einer langen Anfahrt, die durch CD- und DVD-Einspielungen aufgelockert wurde, erreichte unsere Gruppe am Abend die Hauptstadt der Steiermark.

    Eröffnet wurde der Kongress ganz feierlich im Stefaniensaal des Congress Graz, wo die Studierenden der Grazer Kunstuniversität mit einem abwechslungsreichen Programm die Gäste unterhielten.

    Das Kongressprogramm enthielt neben Stadtbesichtigungen und Ausflügen in die nähere Umgebung auch eine Tagesfahrt zum Lipizzanergestüt Piber in der Weststeiermark mit anschließender rustikaler Jause in einer Buschenwirtschaft, wo der für die Region typische Schilcherwein verkostet wurde.

    Die Kultur kam mit einer Aufführung des „Lohengrin“ und einem Kirchenkonzert nicht zu kurz.

    Bei der Delegiertenversammlung wurde der gesamte Vorstand des RWVI neu gewählt. Die bisherige verdienstvolle Präsidentin, Frau Prof. Eva Märtson, kandidierte nicht mehr. Als neuer Präsident wurde der Vorsitzende des Leipziger RWV, Herr Thomas Krakow gewählt. Näheres dazu erfahren Sie auf der Internetseite des RWVI.  

    Unsere Gruppe während der Stadtführung, bei den Lipizzanern, im Weinland.

    Vorstandssitzung

    Der (fast) vollständige Vorstand am 21. März im Saarbrücker Ratskeller:
    Stehend von links nach rechts:
    Herr Dr. Kurt Bohr, Frau Dr. Evi Theis, Herr Prof. Dieter Heinz, Herr Hartmut Lühr, Frau Elfriede Schild, Prof. Dr. Helmut Rüßmann.
    Sitzend:
    Frau Heide Heinz, Herr Hermann Kronz, Dr. Dr. Schug, Frau Edith Hofmann-Valencienne.

    Wolfgang Schug überreicht anlässlich der Vorstandssitzung am 21. März 2014
    im Saarbrücker Ratskeller dem Ehrenvorsitzenden Hermann Kronz die Urkunde

    Mitgliederversammlung

    Bei der Mitgliederversammlung mit Vorstandsneuwahlen, die am 4. Februar 2014 unter großer Beteiligung stattfand, kandidierte der langjährige Vorsitzende Hermann Kronz nicht mehr. Als sein Nachfolger wurde der bisherige Stellvertreter Dr. Dr. Wolfgang Schug gewählt. Als dessen Nachfolger im Amt des stellvertretenden Vorsitzenden wurde Prof. Dr. Rüßmann und als neuer Beisitzer Prof. Thomas Duis gewählt.

    Alle übrigen Vorstandsmitglieder wurden in Ihren Ämtern bestätigt. In seiner Laudatio würdigte Dr. Dr. Schug die vielen Verdienste von Hermann Kronz in seinem Einsatz für den RWV Saarland. Als Dank wurde eine Wagnerskulptur des Künstlers Ottmar Hörl überreicht, die mit vielen anderen letztes Jahr die Stadt Bayreuth im Rahmen einer Kunstinstallation schmückte. Auf Vorstandsbeschluss wurde Hermann Kronz zudem zum Ehrenvorsitzenden ernannt. 

    Der Rektor der Hochschule für Musik Prof. Wolfgang Mayer würdigte Herrn Kronz für seinen unermüdlichen Einsatz bei der Förderung des künstlerischen Nachwuchses. Die ebenfalls anwesende Generalintendantin des Saarländischen Staatstheaters Frau Dagmar Schlingmann hob in persönlichen Worten Ihre und des Staatstheaters Verbundenheit mit Hermann Kronz hervor. Nach dem offiziellen Teil der Veranstaltung hatten Hermann Kronz und Gattin zu Imbiss und Umtrunk eingeladen.

    Dr. Dr. Schug während seiner Laudatio

     

    Herrmann Kronz, Prof. Wolfgang Mayer, Generalintendantin Frau Dagmar Schlingmann, Frau Gertrud Kronz mit einem wohlverdienten Blumengruß

    Frau Gertrud Kronz, Vorstandsmitglied  Frau Dr. Evi Theis und der frisch gewählte neue Vorsitzende Dr. Dr. Schug

    Hermann Kronz beim gemütlichen Beisammensein im Gespräch mit Generalintendantin Frau Dagmar Schlingmann

    Deutschland-Stipendiaten 2014

    An der Universität des Saarlandes wurden die Urkunden an die „Deutschland-Stipendiaten 2014“

    überreicht, darunter auch an unsere Stipendiatin Rena Tsiakiris.

    Universitätspräsident Prof. Dr. Linneweber überreicht die Urkunde an Frau Tsiakiris

    Bei der Feierstunde: (v.l.) Vorsitzender Hermann Kronz und die Stipendiatin. Ganz rechts unser Mitglied Prof. Dr. Rainer Kleinertz

    Festkonzert

    Das lange geplante Festkonzert anlässlich der 200. Geburtstage von Verdi und Wagner fand am Sonntag, den 8. Dezember 2013 im Großen Haus des Staatstheaters statt. 


    Das Staatsorchester begleitete eine Reihe hochrangiger Gastsolisten neben Solisten aus dem eigenen Haus in Ausschnitten aus Opern von Verdi (im 1. Teil) und Wagner (im 2. Teil).

    Im Anschluss fand in den Foyers des 1. Rang ein Empfang für die Mitglieder des Richard-Wagner-Verbands sowie Ehrengäste und Künstler statt. 
    Mit diesem Konzertabend ersetzten wir in diesem Jahr ausnahmsweise unsere Adventsveranstaltung.

    Stipendiaten 2013

    Von links:
    Julia Danz (Mezzosopran), Daniel Stoll (Violine), Lisa Ströckens (Sopran), Vorsitzender Hermann Kronz, Rick-Henry Ginkel (Klavier),  Maria Luisk (Flöte), Isabel Gehweiler (Cello)

    90. Geburtstag - Prof. Siegfried Köhler

    Vorsitzender Hermann Kronz überbrachte die herzlichsten Glückwünsche und ein Präsent 
    zum 90. Geburtstag unseres Ehrenmitglieds Prof. Siegfried Köhler (hier im Gespräch mit dem Jubilar)

     

  • Vorstand und Ehrenmitglieder

    Vorsitzender
    Dr. Dr. Wolfgang Schug M.A.
    Goethestraße 15
    D-66126 Saarbrücken
    T. (06898) 82452
    F. (06898) 810205
    schug.saarbruecken@online.de


    Stv. Vorsitzender
    Prof. Dr. Helmut Rüßmann
    Am Botanischen Garten 4
    D-66123 Saarbrücken
    T. (0681) 375815
    ruessmann@mx.uni-saarland.de

    Schriftführerin
    Edith Hofmann-Valencienne

    Schatzmeisterin
    Elfriede Schild

    Weitere Vorstandsmitglieder
    Dr. Kurt Bohr
    Heide Heinz
    Hartmut Lühr
    Prof. Thomas Duis
    Dr. Evi Theis

    Ehrenvorsitzende
    Otti Maurer †
    Vorsitzende 1956–1991

    Herrmann Kronz
    Vorsitzender 1991–2014

    Ehrenvorstandsmitglieder
    Dr. Fred Michalski †
    Vorstandsmitglied 1981–1998

    Prof. Dipl. Ing. Dieter Heinz
    Vorstandsmitglied 1985–2008

    Ehrenmitglieder
    Astrid Varnay †
    Catarina Ligendza
    Dame Gwyneth Jones
    Siegfried Köhler
    Siegmund Nimsgern
    Olafur Sigurdarson

  • Links

    Richard-Wagner-Verband International e.V.
    http://www.richard-wagner-verband.de

    Interdisziplinärer Arbeitskreis Richard Wagner an der Universität des Saarlandes

    Bayreuther Festspiele

     

    Festspielseiten des Nordbayerischen Kurier – die umfassendste Presseberichterstattung über Bayreuth
    http://www.festspiele.de

    Wagner-Web – der Online-Führer durch das Werk Richard Wagners
    http://www.richard-wagner-web.de

    Saarländisches Staatstheater Saarbrücken
    http://www.theater-saarbruecken.de

    Landeshauptstadt Saarbrücken
    http://www.saarbruecken.de

    Opus, das Kulturmagazin für das Saarland, Rheinland-Pfalz, Lothringen und Luxemburg.
    http://www.opus-kulturmagazin.de


    Der Richard-Wagner-Verband Saarland e.V. haftet nicht für den Inhalt dieser Internetangebote von Dritten sowie für von dort weiterführende Links.

  • Richard-Wagner-Verband Saarland e.V.

    Goethestraße 15, D-66126 Saarbrücken
    T. +49 (0)6898 82452
    F. +49 (0)6898 810205
    Vorsitzender
    Dr. Dr. Wolfgang Schug M.A.
    E-Mail
    schug.saarbruecken@online.de

    Bitte geben Sie Ihre Daten ein:

    Kontaktieren Sie mich via:

     
    Bitte addieren Sie 9 und 1.
     
  • Verantwortlich für diese Homepage:

    Richard-Wagner-Verband Saarland e.V.
    Goethestraße 15, D-66126 Saarbrücken
    T. +49 (0)6898 82452
    F. +49 (0)6898 810205

    Vorsitzender
    Dr. Dr. Wolfgang Schug M.A.
    E-Mail
    schug.saarbruecken@online.de

    Der Verband ist im Vereinsregister beim
    Amtsgericht Saarbrücken
    eingetragen unter der Nr. VR 3093

    Der geschäftsführende Vorstand gem. § 26 BGB:
    Vorsitzender: Dr. Dr. Wolfgang Schug
    Stellvertretender Vorsitzender: Prof. Dr. Helmut Rüßmann
    Schriftführerin: Edith Hofmann-Valencienne
    Webmaster: Klaus Schild

    Motiv Richard Wagner: Nicku / shutterstock.com

    Rechtliche Hinweise:
    Der Richard-Wagner-Verband Saarland prüft und aktualisiert ständig und sorgfältig die Informationen auf seinen Webseiten. Eine Haftung oder Garantie für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der zur Verfügung gestellten Informationen kann jedoch nicht übernommen werden. Gleiches gilt auch für alle anderen Internetseiten, auf die mit ›Links‹ verwiesen wird; der Richard-Wagner-Verband ist für den Inhalt dieser Seiten nicht verantwortlich.

    Inhalt und Aufbau der Seiten der Homepage des Richard-Wagner-Verbands sind urheberrechtlich geschützt. Die Vervielfältigung unserer Daten und Informationen und die Verwendung von Texten, Textteilen oder Bildmaterial bedarf der vorherigen Zustimmung des Richard-Wagner-Verbands Saarland. Sollten Sie Ihrerseits durch unsere Webseiten Schutzrechte verletzt sehen, wenden Sie sich umgehend an uns unter schug.saarbruecken@online.de, damit wir umgehend Abhilfe schaffen können.